Ein Affront gegen die EU

Nun wurde Frau Von der Leyen vom EU-Parlament mit knapper Mehrheit gewählt bzw. bestätigt. Welch vertane Chance! Eine Ablehnung hätte das Parlament gestärkt und den kungelnden Politikern ein Schuss vor den Bug sein können.

Was hat denn Macron überhaupt angetrieben, Frau Von der Leyen vorzuschlagen? (Gut, er steht auf älteren Frauen :mrgreen: ) Aber er und seine Berater mussten doch wissen, welches Desaster die Frau als Ministerin bei der Bundeswehr angerichtet hat. So eine Politikerin stellt man doch nicht an die Spitze der EU-Kommission, wenn diese erfolgreich arbeiten soll!

Und dann noch die künftige EZB-Präsidentin! Frau Lagarde, gelernte Rechtsanwältin, hat keinerlei Erfahrung in der Führung einer Notenbank. Sie wurde im Dezember 2016 durch den Gerichtshof der Republik  in Frankreich des fahrlässigen Umgangs mit öffentlichen Geldern schuldig gesprochen. Eine Strafe verhängte das Gericht allerdings nicht.  Disqualifiziert ein solcher Schuldspruch nicht für das Amt an der Spitze einer Zentralbank?

Soll die EU mit solchen Personalentscheidungen in Misskredit gebracht werden? Sollen sich die Bürger der EU noch weiter veralbert und missachtet fühlen als schon bisher? Was will Macron noch erreichen außer der Kontrolle über die wichtigsten Institutionen der EU?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.