Die „Maschinenhalle“ in Toulouse

Anfang November 2018 gab es in Toulouse ein großes Spektakel, bei dem riesige Maschinen als Minotaurus oder Spinnen durch die Stadt fuhren. Diese Maschinen können nun in der sogenannten Maschinenhalle (La Halle de la machine) besichtigt werden. Außerdem kann man eine „Reise“ im Minotaurus buchen. Grund genug für einen Besuch!

Minotaurus mit Passagierkabine

Leider musste die Reise kurzfristig wegen starken Windes (bis zu 45km/h) abgesagt werden.  🙁

Die Größe das Minotaurus ist hier besser zu erkennen: In der Halle befinden sich die 2 Spinnen.

     Weiterhin findet man dort kleinere Maschinen, z.B. skurrile Musikinstrumente, die im Rahmen einer Führung auch vorgeführt werden. Den Flöten-Topf könnte man wohl zu Hause nachbauen. Mit der Gitarren-Drehorgel ist das aufwendiger. Und für die Blasmusik sollte man schon erfahrener Installateur sein. Nicht besonders praktisch erschien mir dieser Servierwagen.

Die Halle wurde auf dem alten Flughafengelände von Toulouse erbaut.  Daher gibt es in der direkten Nähe ein Luftfahrtmuseum, das speziell den Anfängen des Flugverkehrs auf diesem Gelände und der Luftpostverbindungen gewidmet ist: L‘ Envol des pionniers. Mit Multimedia-Installationen, Filmen, Ausstellungsstücken und Modellen wird dem Besucher die Zeit der Flugpioniere nahe gebracht.  Neben einem Flugzeugmotor gibt es auch einen alten Doppeldecker zu bewundern.

Ein Ärgernis war allerdings die Parksituation an dem Ausstellungsgelände: Der Parkplatz P2, gut ausgeschildert, ist eine Baustelle. Der Parkplatz P1 ist nur von hinten anzufahren, aber das „Hinweisschild“ am ersten Kreisverkehr hinter der Autobahnausfahrt war nur ein Zettel, der im Wind flatterte! Und das „freie“ Parken kostete letztlich €8,00!  🙁

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.