Linky

Linky ist der neue, kommunikative Stromzähler von Enedis für Frankreich.  Enedis ist der Quasi-Monopolist für die Betreibung des Stromnetzwerks.

Linky zeichnet den Stromverbrauch laufend auf und überträgt die Daten einmal pro 24 h an EnedisDaher bedroht Linky Arbeitsplätze: Niemand muss mehr vorbei kommen, um den Zählerstand abzulesen oder einen Tarifwechsel mit Schaltzeiten einzustellen.

Enedis ist immer bestens über den Verbrauch jedes Stromkunden informiert, kann analysieren, überwachen und nötigenfalls eines Tages steuernd eingreifen.

Als Vorteil für den Verbraucher wird gern genannt, dass er nun jederzeit auf dem Kundenportal im Internet seinen Verbrauch detailliert ansehen kann. Blödsinn: Wenn ich wirklich meinen Verbrauch analysieren will, kann ich, wann immer ich will, ihn am alten Stromzähler ablesen und auf meinen PC in eine Tabelle übertragen. Dazu muss ich den Verbrauch nicht im Internet „publizieren“ und für Hacker und andere zugänglich machen.

Ein nettes Beispiel für die Überwachungsmöglichkeiten lief jetzt im Fernsehen: Ein Ehepaar in einem Fernseh-Krimi gab sich ein Alibi, in dem es aussagte, am fraglichen Abend zu Hause gewesen zu sein. Die Kommissarin kam kurz darauf mit dem aufgezeichneten Verlauf des Stromverbrauchs des Abends und bewies so, das die beiden nicht zu Hause waren. Und Frankreich ist bestimmt das letzte Land, das seinen Polizei- und Geheimdiensten den Zugriff auf solche Daten verweigern würde!

Wer auch immer sich Zugang zu den Verbrauchsdaten verschafft, er kann die Lebensgewohnheiten der Verbraucher auskundschaften, wann sie in Urlaub sind, wann sie zur Arbeit gehen und wieder nach Hause kommen, ob sie eine festen Abwesenheitstermin in der Woche oder im Monat haben und vieles mehr! Auch eine Fundgrube für Kriminelle!

Aber das Datenschutzbedürfnis ist in Frankreich nicht so ausgeprägt.  Meist wird gegen Linky protestiert, weil es per Funk die Daten überträgt, und die Verbraucher die Funkwellen als krebserregend fürchten.

Aber es wird auf Dauer kein Weg an Linky vorbei führen. Linky ist nämlich das französische Ergebnis einer EU-Richtlinie zum Einbau „intelligenter“ Stromzähler und zur Senkung des Stromverbrauchs auf diesem Wege. Und die EU-Administration ist bekanntlich groß darin, den Bürger zu überwachen und zu gängeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.