Weinprobe im Priorat

Schon länger hatte ich den Wunsch, die kleine Weinregion Priorat kennenzulernen. Dieses Frühjahr war ein ein Tag dafür eingeplant.

Das Priorat war im Mittelalter eins der bedeutendsten Weinbaugebiete in Spanien. Der Niedergang des Gebietes wurde von der Reblaus Phylloxera vastatrix  verursacht, die aus Amerika eingeschleppt wurde und zwei Drittel des europäischen Weinbaus ruinierte. Ende des 20. Jahrhunderts begann der erneute Aufstieg, der das Priorat neben Rioja zum höchst ausgezeichneten Weingebiet Spaniens machte. Es darf die Qualitätsbezeichnung DOCa (Denominación de Origen Calificada)  nutzen.

Aufgrund der schlechten Erfahrungen mit Anmeldungen übers Internet für Besichtigungstouren hatte ich diesmal 2 Bodegas ausgesucht, die Besucher auch ohne Voranmeldung am Sonntag empfange wollten. Ziel unserer Tour war Gratallops im Zentrum der Region.

Als erstes besuchten wir Bodegas Buil & Giné,   wo wir freundlich empfangen wurden, 3 Weine probierten und einen Rundgang machten. Die Tour mit Weinprobe kostete € 15,00, ohne Weinprobe € 10,00. Die Bodega ist neu und die Anlagen sind modern. Auch der Raum mit Holzfässern unterschiedlicher Größe ist überschaubar. 🙂

Unser nächstes Ziel war die Kooperative Vinicola del Priorat in Gratallops. Obwohl auf der Webseite versprochen, war eine Führung nicht möglich. Die gute Frau im Verkaufsraum telefonierte vergeblich! Eine Weinprobe war aber möglich und kostete € 5,00 für 3 Weine nach freier Wahl. Die Kooperative verkauft neben eigenem Wein (auch offen in größern Mengen) und Olivenöl auch Weine anderer Bodegas. Die Genossenschaft feierte im letzten Jahr das hundertjährige Jubiläum u.a. mit diesem Wandgemälde.

Anschließend machten wir einen Rundgang durchs Dorf

Die wuchtige Kirche von Gratallops

und genossen den Ausblick in die umliegende Landschaft.

Blick auf El Lloar

Auf dem Rückweg stoppten wir noch in Falset, dem Zentrum der Gemarkung Priorat.

Falset: Placa de la Quartera
Falset: Kirche Santa Maria
Falset: Carrer Font del Forn

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.