Bodega-Besuche in Navarra

Diesen Herbsturlaub war Navarra für die Weinproben und -einkäufe dran. Ich wählte Olite als Zentrum für die Bodega-Besuche, weil Olite mit dem Palacio Real auch noch Historisches zu bieten hat und im Ribera Alta und zugleich im Zentrum der Weinregion liegt.

Leider waren die Versuche, vorab Besuchstermine auszumachen, nicht erfolgreich. Zwar haben die meisten Bodegas in ihren Internetauftritten auch Seiten mit Hinweisen auf Besuchsmöglichkeiten und entsprechende Anmeldeformulare, doch leider haben die ausgesuchten Bodegas nicht geantwortet.  🙁  Auch stimmen nicht immer die angegebenen Zeiten.
Im Weinmuseum von Olite liegen die aktuellen Besuchszeiten bereit. Eine freundliche Dame versuchte dort auch telefonische Verabredungen zu treffen.

Als erstes besuchten wir die Kooperative Cosechero Reunidos in Olite. Dort wird am Abend eine kurze Führung angeboten. Kurz vor Führungsbeginn kam noch unangemeldet eine Horde Franzosen, so eine Art angejahrte Boy-Group :mrgreen: , hinzu, der der Führer dann seine Hauptaufmerksamkeit widmete – wohl, weil er Franzosen für besondere Experten hält 🙄 . Die Burschen waren von vornherein an dem süßen Muscat interessiert, machten aber doch die Führung mit. Wir sahen im Rahmen der Führung nur die Beton-Behälter für den Wein. Der Stolz der Bodega ist ein Holz-Ei, in dem Rotwein reift (Marke Ovum). Der Führer sprach von ihm bekannten Ton- und Beton-Eiern – und dass er solche auch bei Dom Pérignon gesehen habe. Die anschließende Weinprobe enttäuschte, weil nur der Muscat für die Franzosen angeboten worden und auf Nachfrage auch ein Rosado. Der Führer weigerte sich, einen Rotwein des Hauses zur Probe anzubieten. 🙁

Am nächsten Tag machten wir eine Führung bei Marco Real / Senorio de Andion mit. Die Führung fand zweisprachig statt (spanisch/deutsch) und führte ausführlich durch die Anlagen der Bodegas, die auch einen Aromenraum besitzen, in dem der Besucher die einzelnen Weinaromen und Fehler erschnüffeln kann. Anschließend fand eine Probe von 4 Weinen statt, 1 Rosado, 1 Weißwein (Chardonnay) und 2 Rotweinen (Crianza und Reserva). Die Führung incl. der Probe von 4 Weinen kostete € 10,00.

Danach fuhren wir nach San Martin de Unx zur Kooperative. Dort konnten wir 4 Weine nach unseren Wünschen kostenlos probieren, 2 Weiße (Viura und Granacha Blanca) und 2 Rotweine (Granacha).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.