Classic Car Festival in Nogaro

Am Wochenende 8./90.10. fand das Oldtimer-Treffen Classic Car Festival auf der Rennstrecke Circuit Paul Armagnac in Nogaro statt. Es sollen ca. 20.000 Zuschauer und 1.000 aktive Teilnehmer gekommen sein! Am Sonntag war ich auch dabei – als Zuschauer.

Höhepunkt des Tages war die Parade der aktiven Teilnehmer in ihren Autos auf der Rennstrecke.  Neben den ganz alten „Schätzchen“ waren vor allem Wagen nach 1950 dabei.

Vor und nach dem Défilé waren die Fahrzeuge auf den Plätzen vor der Rennstrecke aus der Nähe zu bewundern.  Dieser De Dion-Bouton war nicht bei der Parade dabei.Und dieser Ford auch nicht: Ausgerechnet neben dem Ur-Ford hatte man den Ferrari 812 Superfast geparkt! Er war aber nicht der einzige moderne Sportwagen auf dem Treffen. Einige Händler hatten neuere Modelle mitgebracht, zum Beispiel den BMW i8. Zurück zu den Oldtimern! Geht das Dreirad von Morgan noch als Auto durch? Dass das hier ein Auto ist, daran zweifelt niemand.  Hier neben einem Abklatsch für den europäischen Markt, dem Capri – ursprünglich mit einem V4-Motörchen und ungeheuren 75 PS unter der langen Haube. 🙄  Mehr PS hatte dieses US-Fahrzeug 🙂  Meinen Favoriten sah ich zwar bei der Parade, aber nicht in der Ausstellung. Erst auf dem Parkplatz, nicht weit von meinem Pony, stand er auf dem Hänger. Leider war er heftig für die Rennstrecke umgebaut worden. Dennoch hat er mich an meine Zeit als autofahrender Student erinnert.  :mrgreen:

Leider wurde das Festival durch ein schweres Unglück am frühen Sonntag-Nachmittag beeinträchtigt: Ein Leichtflugzeug stürzte am benachbarten Flugplatz auf die Wiese zwischen Landebahn und Rennstrecke ab. Wegen der Lösch- und Bergungsarbeiten blieb die Rennstrecke dann gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.